Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen findet ab 01. Juli 2021 bis 30. Juni 2022 eine kontinuierliche Verkehrserhebung statt.

Die Firma Omnitrend GmbH (omnitrend) wird in diesem Zeitraum auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus.

Aktuelles

Azubi-Ticket Thüringen wird bis 31. Dezember 2021 verlängert

Update:

Der Nutzerkreis des Azubi-Ticket Thüringen wird zum 1. August 2021 erweitert. Dies ist Gegenstand eines Vertrages zwischen dem Freistaat Thüringen, dem VMT und mehreren Eisenbahnunternehmen, der am 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde. Freuen können sich Teilnehmer des Freiwilligen Soziales Jahres (FSJ), des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Zusätzlich sind ab dem 1. August länderübergreifende Fachklassen in das Tarifangebot des Verkehrsverbundes Mittelthüringen integriert. Somit wurde das Ticket bis zum Jahresende 2021 verlängert.

Ursprüngliche Meldung:
Mit dem Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) schloss das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) einen Vertrag zur Fortführung des Azubi-Tickets Thüringen bis 31. Juli 2021. Damit wird das Azubi-Ticket Thüringen weiterhin zu einem Ausgabepreis von 50 Euro angeboten. Das Ticket kostet eigentlich 192,54 Euro im Monat. Entsprechend trägt das Land die Differenz und bezuschusst jeden Azubi monatlich mit 142,54 Euro.

Das Azubi-Ticket Thüringen bleibt bis 31. Juli 2021 im VMT gültig. Darüber hinaus gilt es weiterhin in den Nahverkehrszügen (2. Kl.) der teilnehmenden Eisenbahnverkehrsunternehmen bis zum letzten Haltepunkt in Thüringen sowie auf den Linien der meisten Unternehmen des Straßenpersonennahverkehrs. Eine entsprechende Landesförderung für die Landkreise und Städte außerhalb des VMT gewährleistet, dass Azubis das Ticket, bis auf wenige Ausnahmen, landesweit nutzen können. Bis auf den Landkreis Greiz beteiligen sich alle Thüringer Landkreise und kreisfreien Städte am Azubi-Ticket.

Ziel ist es, dass die Azubis weiterhin günstig mit dem Nahverkehr fahren können. Dies stärkt zusätzlich den Ausbildungsstandort Thüringen. Der Preis des Azubi-Tickets bleibt bei 50 Euro für die Nutzer. Die Abonnenten des Azubi-Tickets fahren öfter mit Bahn und Bus zur Schule, auf Arbeit und in der Freizeit. Neben der finanziellen Entlastung für die Azubis sind die positiven Effekte des Azubi-Tickets für den Nahverkehr und das umweltfreundlichere Fahrverhalten die erfreulichsten Ergebnisse.


FUNDSACHEN

VMT-SERVICETELEFON

0361 19449

Mo – Fr: 6 – 21 Uhr
Sa/So/Feiertag: 9 – 17 Uhr

PARTNER IM VERBUND

Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen findet ab 01. Juli 2021 bis 30. Juni 2022 eine kontinuierliche Verkehrserhebung statt.

Die Firma Omnitrend GmbH (omnitrend) wird in diesem Zeitraum auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus.

Aktuelles

Azubi-Ticket Thüringen wird bis 31. Dezember 2021 verlängert

Update:

Der Nutzerkreis des Azubi-Ticket Thüringen wird zum 1. August 2021 erweitert. Dies ist Gegenstand eines Vertrages zwischen dem Freistaat Thüringen, dem VMT und mehreren Eisenbahnunternehmen, der am 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde. Freuen können sich Teilnehmer des Freiwilligen Soziales Jahres (FSJ), des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Zusätzlich sind ab dem 1. August länderübergreifende Fachklassen in das Tarifangebot des Verkehrsverbundes Mittelthüringen integriert. Somit wurde das Ticket bis zum Jahresende 2021 verlängert.

Ursprüngliche Meldung:
Mit dem Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) schloss das Thüringer Ministerium für Infrastruktur und Landwirtschaft (TMIL) einen Vertrag zur Fortführung des Azubi-Tickets Thüringen bis 31. Juli 2021. Damit wird das Azubi-Ticket Thüringen weiterhin zu einem Ausgabepreis von 50 Euro angeboten. Das Ticket kostet eigentlich 192,54 Euro im Monat. Entsprechend trägt das Land die Differenz und bezuschusst jeden Azubi monatlich mit 142,54 Euro.

Das Azubi-Ticket Thüringen bleibt bis 31. Juli 2021 im VMT gültig. Darüber hinaus gilt es weiterhin in den Nahverkehrszügen (2. Kl.) der teilnehmenden Eisenbahnverkehrsunternehmen bis zum letzten Haltepunkt in Thüringen sowie auf den Linien der meisten Unternehmen des Straßenpersonennahverkehrs. Eine entsprechende Landesförderung für die Landkreise und Städte außerhalb des VMT gewährleistet, dass Azubis das Ticket, bis auf wenige Ausnahmen, landesweit nutzen können. Bis auf den Landkreis Greiz beteiligen sich alle Thüringer Landkreise und kreisfreien Städte am Azubi-Ticket.

Ziel ist es, dass die Azubis weiterhin günstig mit dem Nahverkehr fahren können. Dies stärkt zusätzlich den Ausbildungsstandort Thüringen. Der Preis des Azubi-Tickets bleibt bei 50 Euro für die Nutzer. Die Abonnenten des Azubi-Tickets fahren öfter mit Bahn und Bus zur Schule, auf Arbeit und in der Freizeit. Neben der finanziellen Entlastung für die Azubis sind die positiven Effekte des Azubi-Tickets für den Nahverkehr und das umweltfreundlichere Fahrverhalten die erfreulichsten Ergebnisse.