Unsere aktuellen Stellenausschreibungen und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung finden Sie hier.

Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Fahrtausfälle am 30. November und 1. Dezember 2022

Aus betrieblichen Gründen müssen leider folgende Fahrten kurzfristig entfallen:

Wir bitten um Entschuldigung.

Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen werden ab dem 1. September 2022 wieder Befragungen und Zählungen in den öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführt.

Das Leipziger Institut O.trend wird auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Um ein möglichst realistisches Bild über das Fahrverhalten unserer Fahrgäste zu erhalten, werden auch Kinder und Schüler zu Ihrer Nutzung des ÖPNV befragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus. Weitere Informationen zu den Verkehrserhebungen finden Sie unter hier.

Maskenpflicht in Bussen

Bei der Nutzung von unseren Bussen und Bahnen sowie in den Haltestellenbereichen ist weiterhin während der gesamten Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung/qualifizierte Gesichtsmaske zu tragen. Selbst angefertigte Masken, Schals oder Tücher sind nicht zulässig.

Uns liegen die Gesundheit sowie der Schutz aller Fahrgäste und unseres Fahrpersonals am Herzen! Wir werden daher alles daransetzen, die gültigen Maßnahmen in unseren Fahrzeugen umzusetzen, um jede Fahrt während der anhaltenden und uns alle fordernden Pandemie-Situation so sicher wie möglich zu machen. Unterstützen Sie uns als unser Fahrgast dabei. Ein großes Danke für Ihr Verständnis!

Aktuelles

JES Verkehrsgesellschaft erneuert Fuhrpark um sechs Busse

Die JES Verkehrsgesellschaft modernisiert die Busflotte für den Regionalverkehr. In den kommenden Tagen starten dazu sechs neue Citaro von EvoBus/Mercedes Benz in den Linienverkehr. Die JES Verkehrsgesellschaft investiert etwa 1,6 Millionen in die neuen Busse; 420.000 Euro davon gefördert durch das Land Thüringen.

Die Niederflur-Standardbusse entsprechen dem gegenwärtigen europäischen Abgasstandard Euro6 D, halten die festgelegten Obergrenzen für zulässigen Lautstärkepegel und erfüllen alle strengen Abgas- und Feinstaubwerte für bewohnte Gebiete. Für zusätzlichen Fahrgastkomfort sind sie mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die Fahrerkabinen sind durch Trennschutzscheiben vom Fahrgastraum getrennt.

Die Busse mit einer Leistung von 220 kW sind ca. 12 Meter lang und bieten Platz für 89 Fahrgäste.

Landrat Andreas Heller: „Der Saale-Holzland-Kreis entwickelt sich souverän, auch durch die vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und all die Menschen, die zur Arbeit pendeln oder einfach nur private Wege erledigen wollen, brauchen wir einen stabilen und attraktiven öffentlichen Nahverkehr mit modernen Fahrzeugen. Zudem tragen wir mit unseren Mobilitätsangeboten und den neuen Bussen wieder ein kleines Stück mehr zur Verkehrswende bei.“

JES-Geschäftsführer Andreas Möller: „Es war höchste Zeit! Wir ersetzen in den nächsten Tagen sechs Omnibusse, die bereits seit vielen Jahren im Landkreis unterwegs waren und nun an ihrer Verschleißgrenze angekommen sind, gegen neue hochleistungsfähige, sichere und umweltfreundliche Verkehrsmittel. Unser Ziel ist, unseren Fahrgästen im ländlichen Raum weiterhin eine umweltbewusste Alternative zum Individualverkehr zu bieten. Aber nicht nur Umweltschutz und Komfort spielen bei unserer Bus-Beschaffung eine zentrale Rolle, sondern auch die Sicherheit für unsere Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer. Diese wird beispielsweise durch den Tote-Winkel-Assistent, die Rückfahrkamera und die Trittstufen-Ausleuchtung, mit denen die sechs Busse ausgestattet sind, deutlich erhöht.“


FUNDSACHEN

VMT-SERVICETELEFON

0361 19449

Mo – Fr: 6 – 21 Uhr
Sa/So/Feiertag: 9 – 17 Uhr

PARTNER IM VERBUND

Unsere aktuellen Stellenausschreibungen und die Möglichkeit zur Online-Bewerbung finden Sie hier.

Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Fahrtausfälle am 30. November und 1. Dezember 2022

Aus betrieblichen Gründen müssen leider folgende Fahrten kurzfristig entfallen:

Wir bitten um Entschuldigung.

Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen werden ab dem 1. September 2022 wieder Befragungen und Zählungen in den öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführt.

Das Leipziger Institut O.trend wird auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Um ein möglichst realistisches Bild über das Fahrverhalten unserer Fahrgäste zu erhalten, werden auch Kinder und Schüler zu Ihrer Nutzung des ÖPNV befragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus. Weitere Informationen zu den Verkehrserhebungen finden Sie unter hier.

Maskenpflicht in Bussen

Bei der Nutzung von unseren Bussen und Bahnen sowie in den Haltestellenbereichen ist weiterhin während der gesamten Fahrt eine Mund-Nasen-Bedeckung/qualifizierte Gesichtsmaske zu tragen. Selbst angefertigte Masken, Schals oder Tücher sind nicht zulässig.

Uns liegen die Gesundheit sowie der Schutz aller Fahrgäste und unseres Fahrpersonals am Herzen! Wir werden daher alles daransetzen, die gültigen Maßnahmen in unseren Fahrzeugen umzusetzen, um jede Fahrt während der anhaltenden und uns alle fordernden Pandemie-Situation so sicher wie möglich zu machen. Unterstützen Sie uns als unser Fahrgast dabei. Ein großes Danke für Ihr Verständnis!

Aktuelles

JES Verkehrsgesellschaft erneuert Fuhrpark um sechs Busse

Die JES Verkehrsgesellschaft modernisiert die Busflotte für den Regionalverkehr. In den kommenden Tagen starten dazu sechs neue Citaro von EvoBus/Mercedes Benz in den Linienverkehr. Die JES Verkehrsgesellschaft investiert etwa 1,6 Millionen in die neuen Busse; 420.000 Euro davon gefördert durch das Land Thüringen.

Die Niederflur-Standardbusse entsprechen dem gegenwärtigen europäischen Abgasstandard Euro6 D, halten die festgelegten Obergrenzen für zulässigen Lautstärkepegel und erfüllen alle strengen Abgas- und Feinstaubwerte für bewohnte Gebiete. Für zusätzlichen Fahrgastkomfort sind sie mit einer Klimaanlage ausgestattet. Die Fahrerkabinen sind durch Trennschutzscheiben vom Fahrgastraum getrennt.

Die Busse mit einer Leistung von 220 kW sind ca. 12 Meter lang und bieten Platz für 89 Fahrgäste.

Landrat Andreas Heller: „Der Saale-Holzland-Kreis entwickelt sich souverän, auch durch die vielen kleinen und mittleren Unternehmen. Für deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, und all die Menschen, die zur Arbeit pendeln oder einfach nur private Wege erledigen wollen, brauchen wir einen stabilen und attraktiven öffentlichen Nahverkehr mit modernen Fahrzeugen. Zudem tragen wir mit unseren Mobilitätsangeboten und den neuen Bussen wieder ein kleines Stück mehr zur Verkehrswende bei.“

JES-Geschäftsführer Andreas Möller: „Es war höchste Zeit! Wir ersetzen in den nächsten Tagen sechs Omnibusse, die bereits seit vielen Jahren im Landkreis unterwegs waren und nun an ihrer Verschleißgrenze angekommen sind, gegen neue hochleistungsfähige, sichere und umweltfreundliche Verkehrsmittel. Unser Ziel ist, unseren Fahrgästen im ländlichen Raum weiterhin eine umweltbewusste Alternative zum Individualverkehr zu bieten. Aber nicht nur Umweltschutz und Komfort spielen bei unserer Bus-Beschaffung eine zentrale Rolle, sondern auch die Sicherheit für unsere Fahrgäste und andere Verkehrsteilnehmer. Diese wird beispielsweise durch den Tote-Winkel-Assistent, die Rückfahrkamera und die Trittstufen-Ausleuchtung, mit denen die sechs Busse ausgestattet sind, deutlich erhöht.“