Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Aktuelles

Verbunderweiterung im Dezember 2020

Zusammen kommen wir weiter.

Ab 13. Dezember 2020 wächst der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und mit ihm die Möglichkeiten für ÖPNV-Nutzer in der Region. Ob digitales Ticket, neue Ziele oder attraktive Abo-Angebote – gemeinsam mit 15 regionalen Verkehrsbetrieben schafft der Verbund für seine Fahrgäste flächendeckend noch bequemere und einfachere Mobilitätslösungen. Von der Verbunderweiterung profitieren Pendler, Senioren, Freizeitaktive und Touristen.

Neue Ziele

Der Verkehrsverbund Mittelthüringen umfasste bislang die Städte Erfurt, Weimar, Jena und Gera sowie die Landkreise Gotha, Weimarer Land und den Saale-Holzland-Kreis. Ab 13. Dezember 2020 kommen Fahrgäste im Verbund noch weiter. Das Verbundgebiet wächst um die südlichen Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla-Kreis. Und auch auf der Schiene können sich Fahrgäste über neue Ziele freuen. Mit den Eisenbahnstrecken nach Bad Kösen, Sömmerda, Eisenach und Arnstadt – Bad Blankenburg – Saalfeld sowie Saalfeld – Neustadt/Orla – Triptis – Gera erweitert sich das VMT-Netz in alle Himmelsrichtungen.

Weiterkommen und Vorteile genießen

Die Verbunderweiterung 2020 bringt viele Vorteile mit sich. Pendler, Senioren und Freizeitaktive fahren in Zukunft noch bequemer und preisoptimiert.

Vom Start bis zum Ziel mit nur einem Ticket unterwegs. Pendler aus der Region Saalfeld-Rudolstadt beispielsweise müssen künftig kein zusätzliches Ticket mehr kaufen, wenn sie auf der Fahrt zur Arbeit z. B. nach Erfurt oder Jena auch Bus und Straßenbahn nutzen.

Ob zur Arbeit, zur Schule, zur Familie oder anderen persönlichen Lebensschauplätzen: verbundweite Abo- und Rabatt-Angebote machen die Mobilität mit Bus, Zug und Straßenbahn für Fahrgäste im gesamten VMT-Gebiet noch attraktiver. So kommen zum Beispiel Inhaber des Abo Mobil65 ab 13. Dezember 2020 mit ihrem verbundweit gültigen Abo noch weiter.

Eisenbahn-Vergünstigungen

Durch die VMT-Verbunderweiterung 2020 profitieren noch mehr Fahrgäste von Eisenbahn-Vergünstigungen. Zum Beispiel erhalten Reisende mit einer BahnCard ab der Preisstufe 2 eine Ermäßigung von 25 Prozent in allen Verkehrsmitteln des VMT, das heißt auch in Bus und Straßenbahn. Auch das beliebte Thüringen-Ticket der Bahn gilt im gesamten VMT in allen Verkehrsmitteln.

Der Verbundgedanke

Ein Tarif. Ein Ticket. Ein Verbund. Der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und seine Partnerunternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, den regionalen Nahverkehr als einfache, umweltfreundliche und preiswerte Mobilitätslösung anzubieten. Dazu gehören:

  • die Nutzung von Bus, Bahn und Straßenbahn mit nur einem Ticket
  • ein einheitlicher, transparenter Tarif
  • attraktive Ticket-Angebote
  • ein verbundweites, digitales Ticket-System
  • aufeinander abgestimmte Fahrpläne
  • ein verbundweites, leicht verständliches Auskunftssystem mit Echtzeitdaten
  • gemeinsame Beförderungsbedingungen

FUNDSACHEN

VMT-SERVICETELEFON

0361 19449

Mo – Fr: 6 – 21 Uhr
Sa/So/Feiertag: 9 – 17 Uhr

PARTNER IM VERBUND

Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Aktuelles

Verbunderweiterung im Dezember 2020

Zusammen kommen wir weiter.

Ab 13. Dezember 2020 wächst der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und mit ihm die Möglichkeiten für ÖPNV-Nutzer in der Region. Ob digitales Ticket, neue Ziele oder attraktive Abo-Angebote – gemeinsam mit 15 regionalen Verkehrsbetrieben schafft der Verbund für seine Fahrgäste flächendeckend noch bequemere und einfachere Mobilitätslösungen. Von der Verbunderweiterung profitieren Pendler, Senioren, Freizeitaktive und Touristen.

Neue Ziele

Der Verkehrsverbund Mittelthüringen umfasste bislang die Städte Erfurt, Weimar, Jena und Gera sowie die Landkreise Gotha, Weimarer Land und den Saale-Holzland-Kreis. Ab 13. Dezember 2020 kommen Fahrgäste im Verbund noch weiter. Das Verbundgebiet wächst um die südlichen Landkreise Saalfeld-Rudolstadt und Saale-Orla-Kreis. Und auch auf der Schiene können sich Fahrgäste über neue Ziele freuen. Mit den Eisenbahnstrecken nach Bad Kösen, Sömmerda, Eisenach und Arnstadt – Bad Blankenburg – Saalfeld sowie Saalfeld – Neustadt/Orla – Triptis – Gera erweitert sich das VMT-Netz in alle Himmelsrichtungen.

Weiterkommen und Vorteile genießen

Die Verbunderweiterung 2020 bringt viele Vorteile mit sich. Pendler, Senioren und Freizeitaktive fahren in Zukunft noch bequemer und preisoptimiert.

Vom Start bis zum Ziel mit nur einem Ticket unterwegs. Pendler aus der Region Saalfeld-Rudolstadt beispielsweise müssen künftig kein zusätzliches Ticket mehr kaufen, wenn sie auf der Fahrt zur Arbeit z. B. nach Erfurt oder Jena auch Bus und Straßenbahn nutzen.

Ob zur Arbeit, zur Schule, zur Familie oder anderen persönlichen Lebensschauplätzen: verbundweite Abo- und Rabatt-Angebote machen die Mobilität mit Bus, Zug und Straßenbahn für Fahrgäste im gesamten VMT-Gebiet noch attraktiver. So kommen zum Beispiel Inhaber des Abo Mobil65 ab 13. Dezember 2020 mit ihrem verbundweit gültigen Abo noch weiter.

Eisenbahn-Vergünstigungen

Durch die VMT-Verbunderweiterung 2020 profitieren noch mehr Fahrgäste von Eisenbahn-Vergünstigungen. Zum Beispiel erhalten Reisende mit einer BahnCard ab der Preisstufe 2 eine Ermäßigung von 25 Prozent in allen Verkehrsmitteln des VMT, das heißt auch in Bus und Straßenbahn. Auch das beliebte Thüringen-Ticket der Bahn gilt im gesamten VMT in allen Verkehrsmitteln.

Der Verbundgedanke

Ein Tarif. Ein Ticket. Ein Verbund. Der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und seine Partnerunternehmen haben es sich zur Aufgabe gemacht, den regionalen Nahverkehr als einfache, umweltfreundliche und preiswerte Mobilitätslösung anzubieten. Dazu gehören:

  • die Nutzung von Bus, Bahn und Straßenbahn mit nur einem Ticket
  • ein einheitlicher, transparenter Tarif
  • attraktive Ticket-Angebote
  • ein verbundweites, digitales Ticket-System
  • aufeinander abgestimmte Fahrpläne
  • ein verbundweites, leicht verständliches Auskunftssystem mit Echtzeitdaten
  • gemeinsame Beförderungsbedingungen