Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen findet ab 01. Juli 2021 bis 30. Juni 2022 eine kontinuierliche Verkehrserhebung statt.

Die Firma Omnitrend GmbH (omnitrend) wird in diesem Zeitraum auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus.

Aktuelles

Im Zeitraum vom 9. August bis voraussichtlich 17. Dezember 2021 werden Teile des Goethewegs und der Heinrich-Heine-Straße in Stadtroda voll gesperrt. Aufgrund dessen wird die Haltestelle "Stadtroda, Goetheweg" in die Rosa-Luxemburg-Straße auf Höhe des Einkaufsmarkts verlegt. 

Update:

Der Nutzerkreis des Azubi-Ticket Thüringen wird zum 1. August 2021 erweitert. Dies ist Gegenstand eines Vertrages zwischen dem Freistaat Thüringen, dem VMT und mehreren Eisenbahnunternehmen, der am 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde. Freuen können sich Teilnehmer des Freiwilligen Soziales Jahres (FSJ), des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Zusätzlich sind ab dem 1. August länderübergreifende Fachklassen in das Tarifangebot des Verkehrsverbundes Mittelthüringen integriert. Somit wurde das Ticket bis zum Jahresende 2021 verlängert.

Ab 25. Mai 2021 bis voraussichtlich 3. Dezember 2021 wird die Haltestelle "Jena, Saalbahnhof" aufgrund einer Vollsperrung im Spitzweidenweg in die Camburger Straße verlegt. Davon betroffen sind unsere Linien 420, 422, 426 und 431.

Lageplan Ersatzhaltestelle Saalbahnhof

Angesichts der durch die Corona-Krise verstärkten schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage für die Fahrgäste, werden die Preise im VMT ab dem 01. August 2021 nur moderat um durchschnittlich 1,87 Prozent erhöht. Ausgenommen davon sind in den Cityzonen Erfurt, Weimar, Jena und Gera die Preise für die Einzelfahrten und 4-Fahrtenkarten. Diese bleiben unverändert.

Gründe für die Tarifmaßnahme sind die stetig steigenden Kosten für den Betrieb von Bussen und Bahnen, höhere Personalkosten und der Erhalt bestehender Infrastruktur. Wirtschaftlich oder gar gewinnbringend wird der öffentliche Nahverkehr jedoch auch durch die Fahrpreisanhebungen nicht. Ein leistungsfähiges ÖPNV-Angebot ist nur machbar, weil sich Bund, Land und Kommunen mit erheblichen Beiträgen an der Finanzierung beteiligen.

Generell behalten nicht entwertete Fahrausweise noch bis zum 1. November 2021 ihre Gültigkeit. Ab diesem Zeitpunkt können die Tickets weitere drei Monate in den neuen Tarif umgetauscht werden.

Preistabelle

Tarifzonenplan

Am letzten Juni Wochenende können Fahrgäste im gesamten VMT- Gebiet die schönsten Ecken Thüringens entdecken und das zum halben Preis! Auf jede Fahrt, die über die FAIRTIQ-App bezahlt wird, erhalten Fahrgäste am 26. und 27. Juni 50 Prozent Rabatt auf den Tages-Bestpreis. Eine gute Gelegenheit, das Auto am Wochenende einfach einmal stehen zu lassen und umweltbewusst die Ausflugsziele zu erreichen.

So schwer die Entscheidung für einen der Ausflugsorte auch fallen mag, der Kauf des Tickets mit der FAIRTIQ-App ist dafür denkbar einfach: Einchecken, einsteigen und entdecken - die FAIRTIQ-App errechnet automatisch das preiswerteste Ticket und wandelt dieses bei mehreren Fahrten in eine Tages- oder Wochenkarte um.

Im Zeitraum vom 15. März bis voraussichtlich 30. Oktober 2021 wird die Straße zwischen Altenberga und Greuda erneut voll gesperrt. Aufgrund dessen sind Fahrplanänderungen auf den Linien 480, 490, 494 und 495 notwendig. Altenberga wird weiterhin aus Richtung Altendorf regulär bedient. Die Anbindung von Greuda erfolgt zum Teil durch Rufbusse auf der Linie 480. Der Schülerverkehr am Morgen wird durch zwei Kleinbusfahrten nach Rothenstein (Linie 494) und nach Kahla (Linie 480) abgedeckt. Nach Schulschluss wird Greuda mit den Linien 494 und 495 als Stichfahrt nur bei Bedarf zum Ausstieg bedient. Alle Änderungen im Detail finden Sie in den unten stehenden Fahrplantabellen, sowie ebenfalls an den Haltestellenaushängen vor Ort.

480 Jena – (Jägersdorf – Großpürschütz) – (Altenberga –Greuda) – Kahla und zurück

490 Jena – Schorba – Magdala – Milda – Dürrengleina und zurück

494 Schirnewitz – Großpürschütz – Rothenstein und zurück

495 Milda – Dürrengleina – Altenberga – Kahla und zurück

Zusammen kommen wir weiter.

Ab 13. Dezember 2020 wächst der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und mit ihm die Möglichkeiten für ÖPNV-Nutzer in der Region. Ob digitales Ticket, neue Ziele oder attraktive Abo-Angebote – gemeinsam mit 15 regionalen Verkehrsbetrieben schafft der Verbund für seine Fahrgäste flächendeckend noch bequemere und einfachere Mobilitätslösungen. Von der Verbunderweiterung profitieren Pendler, Senioren, Freizeitaktive und Touristen.

Einfach und effizient. Digitale Tickets werden im Nahverkehr immer wichtiger. Die meisten Fahrgäste nutzen mittlerweile Smartphones und möchten so unkompliziert wie möglich mobil sein. Über Check-in/Check-out können Reisende verbundweit mit ihrem Smartphone jederzeit zum günstigsten Preis fahren – bargeldlos und unabhängig von Fahrkartenautomaten oder den Öffnungszeiten der Verkaufsstellen.


FUNDSACHEN

VMT-SERVICETELEFON

0361 19449

Mo – Fr: 6 – 21 Uhr
Sa/So/Feiertag: 9 – 17 Uhr

PARTNER IM VERBUND

Routenplaner — Anfrage

Von:
Nach:
Datum:
Uhrzeit:


Verkehrserhebung im VMT

Im Verkehrsverbund Mittelthüringen findet ab 01. Juli 2021 bis 30. Juni 2022 eine kontinuierliche Verkehrserhebung statt.

Die Firma Omnitrend GmbH (omnitrend) wird in diesem Zeitraum auf allen ÖPNV-Linien (Bus, Bahn und Straßenbahn) Befragungen der Fahrgäste durchführen. Hierzu wird das Erhebungspersonal mit Dienstausweisen ausgestattet.

Die Aufgabe der Interviewer ist es, die Fahrgäste zum Reiseweg, zu Umsteigevorgängen und zur Nutzung weiterer Verkehrsmittel zu befragen und den Fahrschein zu scannen. Die Interviewer tragen Namensschilder und stellen sich entsprechend vor. Die Teilnahme an der Befragung dauert nur wenige Minuten und ist freiwillig. Es werden keine persönlichen Daten der Fahrgäste abgefragt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und bedanken uns für Ihre Unterstützung im Voraus.

Aktuelles

Im Zeitraum vom 9. August bis voraussichtlich 17. Dezember 2021 werden Teile des Goethewegs und der Heinrich-Heine-Straße in Stadtroda voll gesperrt. Aufgrund dessen wird die Haltestelle "Stadtroda, Goetheweg" in die Rosa-Luxemburg-Straße auf Höhe des Einkaufsmarkts verlegt. 

Update:

Der Nutzerkreis des Azubi-Ticket Thüringen wird zum 1. August 2021 erweitert. Dies ist Gegenstand eines Vertrages zwischen dem Freistaat Thüringen, dem VMT und mehreren Eisenbahnunternehmen, der am 30. Juni 2021 unterzeichnet wurde. Freuen können sich Teilnehmer des Freiwilligen Soziales Jahres (FSJ), des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ) und des Bundesfreiwilligendienstes (BFD). Zusätzlich sind ab dem 1. August länderübergreifende Fachklassen in das Tarifangebot des Verkehrsverbundes Mittelthüringen integriert. Somit wurde das Ticket bis zum Jahresende 2021 verlängert.

Ab 25. Mai 2021 bis voraussichtlich 3. Dezember 2021 wird die Haltestelle "Jena, Saalbahnhof" aufgrund einer Vollsperrung im Spitzweidenweg in die Camburger Straße verlegt. Davon betroffen sind unsere Linien 420, 422, 426 und 431.

Lageplan Ersatzhaltestelle Saalbahnhof

Angesichts der durch die Corona-Krise verstärkten schwierigen gesamtwirtschaftlichen Lage für die Fahrgäste, werden die Preise im VMT ab dem 01. August 2021 nur moderat um durchschnittlich 1,87 Prozent erhöht. Ausgenommen davon sind in den Cityzonen Erfurt, Weimar, Jena und Gera die Preise für die Einzelfahrten und 4-Fahrtenkarten. Diese bleiben unverändert.

Gründe für die Tarifmaßnahme sind die stetig steigenden Kosten für den Betrieb von Bussen und Bahnen, höhere Personalkosten und der Erhalt bestehender Infrastruktur. Wirtschaftlich oder gar gewinnbringend wird der öffentliche Nahverkehr jedoch auch durch die Fahrpreisanhebungen nicht. Ein leistungsfähiges ÖPNV-Angebot ist nur machbar, weil sich Bund, Land und Kommunen mit erheblichen Beiträgen an der Finanzierung beteiligen.

Generell behalten nicht entwertete Fahrausweise noch bis zum 1. November 2021 ihre Gültigkeit. Ab diesem Zeitpunkt können die Tickets weitere drei Monate in den neuen Tarif umgetauscht werden.

Preistabelle

Tarifzonenplan

Am letzten Juni Wochenende können Fahrgäste im gesamten VMT- Gebiet die schönsten Ecken Thüringens entdecken und das zum halben Preis! Auf jede Fahrt, die über die FAIRTIQ-App bezahlt wird, erhalten Fahrgäste am 26. und 27. Juni 50 Prozent Rabatt auf den Tages-Bestpreis. Eine gute Gelegenheit, das Auto am Wochenende einfach einmal stehen zu lassen und umweltbewusst die Ausflugsziele zu erreichen.

So schwer die Entscheidung für einen der Ausflugsorte auch fallen mag, der Kauf des Tickets mit der FAIRTIQ-App ist dafür denkbar einfach: Einchecken, einsteigen und entdecken - die FAIRTIQ-App errechnet automatisch das preiswerteste Ticket und wandelt dieses bei mehreren Fahrten in eine Tages- oder Wochenkarte um.

Im Zeitraum vom 15. März bis voraussichtlich 30. Oktober 2021 wird die Straße zwischen Altenberga und Greuda erneut voll gesperrt. Aufgrund dessen sind Fahrplanänderungen auf den Linien 480, 490, 494 und 495 notwendig. Altenberga wird weiterhin aus Richtung Altendorf regulär bedient. Die Anbindung von Greuda erfolgt zum Teil durch Rufbusse auf der Linie 480. Der Schülerverkehr am Morgen wird durch zwei Kleinbusfahrten nach Rothenstein (Linie 494) und nach Kahla (Linie 480) abgedeckt. Nach Schulschluss wird Greuda mit den Linien 494 und 495 als Stichfahrt nur bei Bedarf zum Ausstieg bedient. Alle Änderungen im Detail finden Sie in den unten stehenden Fahrplantabellen, sowie ebenfalls an den Haltestellenaushängen vor Ort.

480 Jena – (Jägersdorf – Großpürschütz) – (Altenberga –Greuda) – Kahla und zurück

490 Jena – Schorba – Magdala – Milda – Dürrengleina und zurück

494 Schirnewitz – Großpürschütz – Rothenstein und zurück

495 Milda – Dürrengleina – Altenberga – Kahla und zurück

Zusammen kommen wir weiter.

Ab 13. Dezember 2020 wächst der Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) und mit ihm die Möglichkeiten für ÖPNV-Nutzer in der Region. Ob digitales Ticket, neue Ziele oder attraktive Abo-Angebote – gemeinsam mit 15 regionalen Verkehrsbetrieben schafft der Verbund für seine Fahrgäste flächendeckend noch bequemere und einfachere Mobilitätslösungen. Von der Verbunderweiterung profitieren Pendler, Senioren, Freizeitaktive und Touristen.

Einfach und effizient. Digitale Tickets werden im Nahverkehr immer wichtiger. Die meisten Fahrgäste nutzen mittlerweile Smartphones und möchten so unkompliziert wie möglich mobil sein. Über Check-in/Check-out können Reisende verbundweit mit ihrem Smartphone jederzeit zum günstigsten Preis fahren – bargeldlos und unabhängig von Fahrkartenautomaten oder den Öffnungszeiten der Verkaufsstellen.