Aktuelles

Im Zeitraum vom 19. Februar bis voraussichtlich 31. Dezember 2018 wird die Straße zwischen Porstendorf und Golmsdorf aufgrund des Neubaus der Saalebrücke voll gesperrt. In Folge dessen kommt es zu folgenden Fahrplanänderungen auf den Linien 412, 420, 431 und 432:

  • 412: Fahrt 22 verkehrt 5 Minuten später
  • 420: Fahrt 30 verkehrt 20 Minuten später
  • 431: Fahrt 17 verkehrt 17 Minuten später
  • 432: Fahrt 1 verkehrt 5 Minuten früher
  • 432: Fahrten 2, 3, 5 und 6 fahren 10 Minuten früher
  • 432: Fahrt 4 verkehrt 10 Minuten später
  • 432: Fahrten 7 und 9 fahren ab Golmsdorf 10 Minuten später
  • 432: Fahrt 8 verkehrt ab Porstendorf 10 Minuten später

Die Fahrplanänderungen im Detail finden Sie in den unten stehenden Fahrplantabellen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

48 Gesamtverkehr Busbahnhof – Wöllnitz – Lobeda/Burgaupark – Maua

412 Eisenberg – Serba – Hohendorf – Bürgel –Thalbürgel – Taupadel – Ilmsdorf – Bürgel

412 Taupadel – Ilmsdorf – Thalbürgel – Bürgel – Hohendorf – Serba – Eisenberg

420 Jena – Neuengönna – Tautenburg – Frauenprießnitz – Camburg

420 Camburg – Frauenprießnitz – Tautenburg – Neuengönna – Jena

431 Jena – Jena, Kunitz – Beutnitz – Jenalöbnitz – Poxdorf – Bürgel

431 Bürgel – Poxdorf – Jenalöbnitz – Beutnitz – Jena, Kunitz – Jena

432 Tautenburg – Dorndorf – Beutnitz – Jenalöbnitz

432 Jenalöbnitz – Beutnitz – Dorndorf – Tautenburg

Mobil sein ohne Auto?
Für viele Menschen unvorstellbar. Vielleicht brauchen Sie weniger Auto als Sie denken - probieren Sie es doch einmal aus. Mit dem Fasten-Ticket des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT) nutzen Sie Bus, Straßenbahn und Zug während der fast 7-wöchigen Fastenzeit (Aktionszeitraum vom 14. Februar bis 31. März 2018) zum Preis von 4 Wochen. Das schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Mit dem Mitmach-Kalender können Sie Ihre verwendeten Verkehrsmittel tagesbezogen dokumentieren. Die vollständigen Tarifbedingungen zur Aktion finden Sie an dieser Stelle.

Extratipp:

Schließen Sie als Inhaber eines VMT-Fasten-Tickets vom 01. März 2018 bis 10. April 2018 ein Abo Plus, ein Abo Solo oder ein Abo Mobil65 (mit Gültigkeitsbeginn 01.April 2018 oder 01. Mai 2018) ab, erhalten Sie einmalig auf die 1. Abo-Monatsrate 10 € Rabatt. (Gilt, wenn in den letzten 6 Monaten kein Abo-Vertrag bestanden hat.)

Übrigens können Sie mit Ihrem VMT-Abo auch von tollen Konditionen beim Carsharing profitieren.

Werte Fahrgäste,

herzlich willkommen auf unserer neugestalteten Website. Wie Sie sehen können, wurde das Design nur geringfügig angepasst. Allerdings stecken die Verbesserungen im Detail. Als zentrales Element dient der Routenplaner mit adressscharfer Auskunft und Autovervollständigung nach der Eingabe von mindestens drei Zeichen. Aktuell wird dabei noch auf die VMT Variante verwiesen, doch schon in wenigen Tagen wird der Routenplaner bei uns vollständig integriert sein.

Unter „Aktuelles“ werden nun die Neuigkeiten deutlich übersichtlicher und mit Vorschaubildern präsentiert. Die vertikale Navigation ist der inzwischen üblichen horizontalen Navigation gewichen. Bei der Anordnung der einzelnen Unterpunkte können Sie auf die vertraute Führung zurückgreifen.

Als wesentliche Erneuerung ist die angepasste Darstellung an das jeweilige Endgerät. Nun können Sie auch auf Ihrem mobilen Gerät eine Darstellung in passender Größe abrufen. Die Erkennung erfolgt automatisch und ist in drei Stufen – Smartphone, Tablet und PC-Monitor möglich.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer neuen Seite.

Vor allem ältere Menschen wollen weiterhin einen gedruckten Fahrplan nutzen. Das respektieren wir und veröffentlichen auch dieses Jahr eine aktualisierte Fassung.

Die Umfrage zum Fahrplanheft gedruckt oder digital in der Fahrgastzeitschrift omni hat ergeben, dass sich besonders ältere Menschen weiterhin eine gedruckte Form des Fahrplans wünschen. Auch bei gleichzeitiger Nutzung von digitalen Medien erfreut sich die Papiervariante immer noch großer Beliebtheit.

Ab sofort können Sie das Fahrplanheft 2017/18 beim Busfahrer, in den bekannten Vorverkaufsstellen und im Servicecenter des Jenaer Nahverkehrs  in der Holzmarkt-Passage in Jena für 1,50 Euro erwerben.

Liebe Leserinnen und Leser der Fahrgastzeitung omni,

ab heute steht die neue Ausgabe der omni zum Download bereit.

Die 57. Ausgabe der omni beschäftigt sich mit dem Verkehrsverhalten des Individualverkehrs aus Sicht des ÖPNV, dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember 2017 und den lokalen Angeboten in der Advents- und Weihnachtszeit.

Rückwirkend werfen wir einen Blick auf die Neugestaltung des Busbahnhofes in Hermsdorf.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihre JES Verkehrsgesellschaft.

Werte Fahrgäste,


am 10. Dezember 2017 findet der jährliche Fahrplanwechsel statt, der einige Neuerungen mit sich bringt. Ein verbessertes Fahrplanangebot ergibt sich für die Einwohner der Ortschaften rund um Hermsdorf. Auf den Achsen Hermsdorf - Schleifreisen (Linie 463) sowie Hermsdorf - Reichenbach - St. Gangloff (Linie 471) entsteht ein 2-Stunden-Takt. Auf der Verbindung Hermsdorf - Weißenborn - Tautenhain (Linie 462) ergibt sich ein 3-Stunden-Takt auf zwei verschiedenen Zeitschienen. Bei allen Taktfahrten sind Anschlüsse am Bahnhof Hermsdorf zu den Eisenbahnen in Richtung Erfurt und/oder Gera gewährleistet.
Weiterhin wird die Linie 472 zu einem Stundentakt ausgebaut. Im Stadtgebiet Jena verkehrt die Linie 472 zusammen mit den Jenaer Nahverkehr als Linie 47. Analog dazu verkehren die Linien 410/411 im Stadtgebiet als Linie 41.


Weiterhin fallen im gesamten Bediengebiet kleinere Fahrplananpassungen an. Daher bitten wir unsere Fahrgäste, sich an den lokalen Haltestellenaushängen kurz vor Fahrplanwechsel oder bereits jetzt durch die unten aufgeführten Fahrpläne zu informieren.

41 Gesamtfahrplan Wogau-Jenaprießnitz – Saaleufer – Busbahnhof – Westbahnhof

43 Gesamtfahrplan Busbahnhof – Kunitz – Laasan

Unter der Rubrik "Stellenangebote" finden Sie Möglichkeiten, wie Sie sich in unserem Unternehmen aktiv einbringen können. Aktuell ist eine Stelle als Karosseriebauer/-in zu vergeben.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Auch in diesem Jahr setzen wir unsere Fuhrparkerneuerung mit drei Fahrzeugen fort und vertrauen dabei wieder auf den CITARO Ü von Mercedes-Benz.


Die fabrikneuen Niederflurbusse für den Linieneinsatz wurden am 17. November 2017 von Mannheim durch eigenes Personal überführt. Derzeit werden die Fahrzeuge in der Werkstatt für den ersten Einsatz vorbereitet. Seit dem Start des Erneuerungsprogrammes in 2014 wurden 36 Niederflurbusse beschafft. Möglich war dies jedoch nur mit der Hilfe des Freistaates Thüringen. Ohne einen festen Förderungszuschuss je Bus wäre die Investitionssumme für uns nicht möglich gewesen.


Neben der gewohnten Klimatisierung und Überlandbestuhlung werden natürlich auch die Anforderungen an eine behindertengerechte Beförderung von mobilitätseingeschränkten Personen erfüllt.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich ab nächster Woche selbst von den Fahrzeugen überzeugen lassen.

Ab sofort steht das VMT-Servicetelefon auch an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 17 Uhr bei sämtlichen Fragen rund um Fahrplan, Tarife und Serviceleistungen zur Verfügung. Wir laden Sie herzlichst ein, unseren erweiterten Service zu nutzen.

Zum 01. Januar 2017 findet im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) eine Tarifanpassung statt. Über das gesamte Verbundgebiet werden im gewichteten Mittel die Fahrpreise um 2,69 Prozent erhöht. Davon unbeeinträchtigt sind in allen CityZonen die Einzelfahrkarten zu einem Preis von 2,00 Euro sowie die Kinder-Einzelfahrkarten mit 1,50 Euro. Dagegen erhöht sich beispielsweise das Abo Plus in der CityZone Jena von 49,80 Euro auf 51,90 Euro. Das Abo Mobil65, welches verbundweit gilt, wird von 55,00 Euro auf 58,00 Euro angehoben. Auf die Partnerkarte wird weiterhin ein Rabatt von 50 Prozent gewährt.
Als wichtige und für unsere Fahrgäste erfreuliche Neuerung ist die Überarbeitung der Tarifzonen und die damit einhergehende Reduzierung der Fahrpreise für bestimmte Relationen zu nennen. So wird ab dem 01. Januar durch eine Verbesserung der Tarifzonenzuschnitte auf den Hauptlinienrelationen Eisenberg – Jena und Hermsdorf – Stadtroda eine Tarifzone weniger durchfahren, so dass unsere Fahrgäste auf diesen Strecken eine Preisstufe weniger bezahlen müssen. Weiterhin entfällt eine Tarifzone zwischen Eisenberg und Schkölen bei Fahrten über Großhelmsdorf, zwischen Eisenberg und Hermsdorf bei Fahrten über Tautenhain und zwischen Camburg und Jena bei Fahrten über Wetzdorf.
Fahrpreisanpassungen sind unumgänglich, um auch zukünftig ein qualitativ hochwertiges Leistungsangebot bereitzustellen. Insbesondere der Ausbau der Vertriebs- und Informationssysteme sowie die kontinuierliche Erneuerung des Fuhrparks sind an hohe Investitionskosten gebunden. Zusätzlich muss auf die gestiegenen Kosten für Personal und Instandhaltung reagiert werden.
Als regionales Verkehrsunternehmen mit einem flächendeckenden Mobilitätsangebot sind wir auf Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln angewiesen. Diese Zuschüsse sind begrenzt und bedürfen deshalb Unterstützung durch Gewinnung neuer Fahrgäste oder durch Erhöhung der Fahrpreise. Bedingt durch die positive Entwicklung der Fahrgastzahlen und die aktuell niedrigen Kraftstoffpreise ist es möglich, den Anstieg der Fahrpreise moderat zu halten.


Verkehrsmeldungen

weitere Meldungen

VMT-SERVICETELEFON

0361 19449

Mo – Fr: 6 – 21 Uhr
Sa/So/Feiertag: 9 – 17 Uhr

PARTNER IM VERBUND

Aktuelles

Im Zeitraum vom 19. Februar bis voraussichtlich 31. Dezember 2018 wird die Straße zwischen Porstendorf und Golmsdorf aufgrund des Neubaus der Saalebrücke voll gesperrt. In Folge dessen kommt es zu folgenden Fahrplanänderungen auf den Linien 412, 420, 431 und 432:

  • 412: Fahrt 22 verkehrt 5 Minuten später
  • 420: Fahrt 30 verkehrt 20 Minuten später
  • 431: Fahrt 17 verkehrt 17 Minuten später
  • 432: Fahrt 1 verkehrt 5 Minuten früher
  • 432: Fahrten 2, 3, 5 und 6 fahren 10 Minuten früher
  • 432: Fahrt 4 verkehrt 10 Minuten später
  • 432: Fahrten 7 und 9 fahren ab Golmsdorf 10 Minuten später
  • 432: Fahrt 8 verkehrt ab Porstendorf 10 Minuten später

Die Fahrplanänderungen im Detail finden Sie in den unten stehenden Fahrplantabellen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

48 Gesamtverkehr Busbahnhof – Wöllnitz – Lobeda/Burgaupark – Maua

412 Eisenberg – Serba – Hohendorf – Bürgel –Thalbürgel – Taupadel – Ilmsdorf – Bürgel

412 Taupadel – Ilmsdorf – Thalbürgel – Bürgel – Hohendorf – Serba – Eisenberg

420 Jena – Neuengönna – Tautenburg – Frauenprießnitz – Camburg

420 Camburg – Frauenprießnitz – Tautenburg – Neuengönna – Jena

431 Jena – Jena, Kunitz – Beutnitz – Jenalöbnitz – Poxdorf – Bürgel

431 Bürgel – Poxdorf – Jenalöbnitz – Beutnitz – Jena, Kunitz – Jena

432 Tautenburg – Dorndorf – Beutnitz – Jenalöbnitz

432 Jenalöbnitz – Beutnitz – Dorndorf – Tautenburg

Mobil sein ohne Auto?
Für viele Menschen unvorstellbar. Vielleicht brauchen Sie weniger Auto als Sie denken - probieren Sie es doch einmal aus. Mit dem Fasten-Ticket des Verkehrsverbundes Mittelthüringen (VMT) nutzen Sie Bus, Straßenbahn und Zug während der fast 7-wöchigen Fastenzeit (Aktionszeitraum vom 14. Februar bis 31. März 2018) zum Preis von 4 Wochen. Das schont Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Mit dem Mitmach-Kalender können Sie Ihre verwendeten Verkehrsmittel tagesbezogen dokumentieren. Die vollständigen Tarifbedingungen zur Aktion finden Sie an dieser Stelle.

Extratipp:

Schließen Sie als Inhaber eines VMT-Fasten-Tickets vom 01. März 2018 bis 10. April 2018 ein Abo Plus, ein Abo Solo oder ein Abo Mobil65 (mit Gültigkeitsbeginn 01.April 2018 oder 01. Mai 2018) ab, erhalten Sie einmalig auf die 1. Abo-Monatsrate 10 € Rabatt. (Gilt, wenn in den letzten 6 Monaten kein Abo-Vertrag bestanden hat.)

Übrigens können Sie mit Ihrem VMT-Abo auch von tollen Konditionen beim Carsharing profitieren.

Werte Fahrgäste,

herzlich willkommen auf unserer neugestalteten Website. Wie Sie sehen können, wurde das Design nur geringfügig angepasst. Allerdings stecken die Verbesserungen im Detail. Als zentrales Element dient der Routenplaner mit adressscharfer Auskunft und Autovervollständigung nach der Eingabe von mindestens drei Zeichen. Aktuell wird dabei noch auf die VMT Variante verwiesen, doch schon in wenigen Tagen wird der Routenplaner bei uns vollständig integriert sein.

Unter „Aktuelles“ werden nun die Neuigkeiten deutlich übersichtlicher und mit Vorschaubildern präsentiert. Die vertikale Navigation ist der inzwischen üblichen horizontalen Navigation gewichen. Bei der Anordnung der einzelnen Unterpunkte können Sie auf die vertraute Führung zurückgreifen.

Als wesentliche Erneuerung ist die angepasste Darstellung an das jeweilige Endgerät. Nun können Sie auch auf Ihrem mobilen Gerät eine Darstellung in passender Größe abrufen. Die Erkennung erfolgt automatisch und ist in drei Stufen – Smartphone, Tablet und PC-Monitor möglich.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unserer neuen Seite.

Vor allem ältere Menschen wollen weiterhin einen gedruckten Fahrplan nutzen. Das respektieren wir und veröffentlichen auch dieses Jahr eine aktualisierte Fassung.

Die Umfrage zum Fahrplanheft gedruckt oder digital in der Fahrgastzeitschrift omni hat ergeben, dass sich besonders ältere Menschen weiterhin eine gedruckte Form des Fahrplans wünschen. Auch bei gleichzeitiger Nutzung von digitalen Medien erfreut sich die Papiervariante immer noch großer Beliebtheit.

Ab sofort können Sie das Fahrplanheft 2017/18 beim Busfahrer, in den bekannten Vorverkaufsstellen und im Servicecenter des Jenaer Nahverkehrs  in der Holzmarkt-Passage in Jena für 1,50 Euro erwerben.

Liebe Leserinnen und Leser der Fahrgastzeitung omni,

ab heute steht die neue Ausgabe der omni zum Download bereit.

Die 57. Ausgabe der omni beschäftigt sich mit dem Verkehrsverhalten des Individualverkehrs aus Sicht des ÖPNV, dem Fahrplanwechsel zum 10. Dezember 2017 und den lokalen Angeboten in der Advents- und Weihnachtszeit.

Rückwirkend werfen wir einen Blick auf die Neugestaltung des Busbahnhofes in Hermsdorf.

Viel Vergnügen beim Lesen wünscht Ihre JES Verkehrsgesellschaft.

Werte Fahrgäste,


am 10. Dezember 2017 findet der jährliche Fahrplanwechsel statt, der einige Neuerungen mit sich bringt. Ein verbessertes Fahrplanangebot ergibt sich für die Einwohner der Ortschaften rund um Hermsdorf. Auf den Achsen Hermsdorf - Schleifreisen (Linie 463) sowie Hermsdorf - Reichenbach - St. Gangloff (Linie 471) entsteht ein 2-Stunden-Takt. Auf der Verbindung Hermsdorf - Weißenborn - Tautenhain (Linie 462) ergibt sich ein 3-Stunden-Takt auf zwei verschiedenen Zeitschienen. Bei allen Taktfahrten sind Anschlüsse am Bahnhof Hermsdorf zu den Eisenbahnen in Richtung Erfurt und/oder Gera gewährleistet.
Weiterhin wird die Linie 472 zu einem Stundentakt ausgebaut. Im Stadtgebiet Jena verkehrt die Linie 472 zusammen mit den Jenaer Nahverkehr als Linie 47. Analog dazu verkehren die Linien 410/411 im Stadtgebiet als Linie 41.


Weiterhin fallen im gesamten Bediengebiet kleinere Fahrplananpassungen an. Daher bitten wir unsere Fahrgäste, sich an den lokalen Haltestellenaushängen kurz vor Fahrplanwechsel oder bereits jetzt durch die unten aufgeführten Fahrpläne zu informieren.

41 Gesamtfahrplan Wogau-Jenaprießnitz – Saaleufer – Busbahnhof – Westbahnhof

43 Gesamtfahrplan Busbahnhof – Kunitz – Laasan

Unter der Rubrik "Stellenangebote" finden Sie Möglichkeiten, wie Sie sich in unserem Unternehmen aktiv einbringen können. Aktuell ist eine Stelle als Karosseriebauer/-in zu vergeben.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

Auch in diesem Jahr setzen wir unsere Fuhrparkerneuerung mit drei Fahrzeugen fort und vertrauen dabei wieder auf den CITARO Ü von Mercedes-Benz.


Die fabrikneuen Niederflurbusse für den Linieneinsatz wurden am 17. November 2017 von Mannheim durch eigenes Personal überführt. Derzeit werden die Fahrzeuge in der Werkstatt für den ersten Einsatz vorbereitet. Seit dem Start des Erneuerungsprogrammes in 2014 wurden 36 Niederflurbusse beschafft. Möglich war dies jedoch nur mit der Hilfe des Freistaates Thüringen. Ohne einen festen Förderungszuschuss je Bus wäre die Investitionssumme für uns nicht möglich gewesen.


Neben der gewohnten Klimatisierung und Überlandbestuhlung werden natürlich auch die Anforderungen an eine behindertengerechte Beförderung von mobilitätseingeschränkten Personen erfüllt.
Wir würden uns freuen, wenn Sie sich ab nächster Woche selbst von den Fahrzeugen überzeugen lassen.

Ab sofort steht das VMT-Servicetelefon auch an Sonn- und Feiertagen von 9 bis 17 Uhr bei sämtlichen Fragen rund um Fahrplan, Tarife und Serviceleistungen zur Verfügung. Wir laden Sie herzlichst ein, unseren erweiterten Service zu nutzen.

Zum 01. Januar 2017 findet im Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT) eine Tarifanpassung statt. Über das gesamte Verbundgebiet werden im gewichteten Mittel die Fahrpreise um 2,69 Prozent erhöht. Davon unbeeinträchtigt sind in allen CityZonen die Einzelfahrkarten zu einem Preis von 2,00 Euro sowie die Kinder-Einzelfahrkarten mit 1,50 Euro. Dagegen erhöht sich beispielsweise das Abo Plus in der CityZone Jena von 49,80 Euro auf 51,90 Euro. Das Abo Mobil65, welches verbundweit gilt, wird von 55,00 Euro auf 58,00 Euro angehoben. Auf die Partnerkarte wird weiterhin ein Rabatt von 50 Prozent gewährt.
Als wichtige und für unsere Fahrgäste erfreuliche Neuerung ist die Überarbeitung der Tarifzonen und die damit einhergehende Reduzierung der Fahrpreise für bestimmte Relationen zu nennen. So wird ab dem 01. Januar durch eine Verbesserung der Tarifzonenzuschnitte auf den Hauptlinienrelationen Eisenberg – Jena und Hermsdorf – Stadtroda eine Tarifzone weniger durchfahren, so dass unsere Fahrgäste auf diesen Strecken eine Preisstufe weniger bezahlen müssen. Weiterhin entfällt eine Tarifzone zwischen Eisenberg und Schkölen bei Fahrten über Großhelmsdorf, zwischen Eisenberg und Hermsdorf bei Fahrten über Tautenhain und zwischen Camburg und Jena bei Fahrten über Wetzdorf.
Fahrpreisanpassungen sind unumgänglich, um auch zukünftig ein qualitativ hochwertiges Leistungsangebot bereitzustellen. Insbesondere der Ausbau der Vertriebs- und Informationssysteme sowie die kontinuierliche Erneuerung des Fuhrparks sind an hohe Investitionskosten gebunden. Zusätzlich muss auf die gestiegenen Kosten für Personal und Instandhaltung reagiert werden.
Als regionales Verkehrsunternehmen mit einem flächendeckenden Mobilitätsangebot sind wir auf Zuschüsse aus öffentlichen Mitteln angewiesen. Diese Zuschüsse sind begrenzt und bedürfen deshalb Unterstützung durch Gewinnung neuer Fahrgäste oder durch Erhöhung der Fahrpreise. Bedingt durch die positive Entwicklung der Fahrgastzahlen und die aktuell niedrigen Kraftstoffpreise ist es möglich, den Anstieg der Fahrpreise moderat zu halten.